Star Wars: Battlefront 2

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...

Star Wars: Battlefront II ist ein First- und Third-Person-Shooter, basierend auf dem Star-Wars-Universum. Es stellt den siebten Teil der Battlefront-Reihe dar und wird von EA DICE entwickelt sowie von Electronic Arts veröffentlicht. Das Spiel erschien am 17. November 2017 für PlayStation 4, Xbox One sowie für Windows. Es handelt sich jedoch nicht um das ursprüngliche Star Wars Battlefront II, vielmehr lässt sich das Spiel als eine Art Neuauflage ansehen.

Star Wars: Battlefront II
Logo Star Wars Battlefront II (2017) schwarz.svg
Studio Schweden EA Digital Illusions CE
Kanada Motive Studios
Vereinigtes Königreich Criterion Games
Publisher Vereinigte Staaten Electronic Arts
Erstveröffent-
lichung
17. November 2017
Plattform Windows, PlayStation 4, Xbox One
Spiel-Engine Frostbite 3
Genre Third-Person-Shooter/First-Person-Shooter
Thematik Star Wars, Science-Fiction
Spielmodus Mehrspieler, Einzelspieler
Steuerung Maus und Tastatur, Gamepad
Medium Blu-Ray, DVD
Sprache Englisch, Deutsch
Aktuelle Version 1.2 (19. Februar 2018)[1]
Altersfreigabe
USK
USK ab 16 freigegeben
PEGI
PEGI ab 16 Jahren empfohlen

4 KOMMENTARE

  1. Bin natürlich kein fan von dlc,lootboxen oder limited editions.wenn ich schon ein spiel kaufe möchte ich alles spielen können ohne dafür noch mehr zu bezahlen,aber leider ist es in der heutigen zeit so und hat nicht jeder schon mal eine sonder edition gekauft um etwas extra zu haben.finde es zwar nicht gut mit dem star cards werde da auch kein geld für ausgeben,aber ich sehe es auch positiv dafür gibt es alle dlc’s kostenlos und dann lasst doch andere dafür geld ausgeben bei fifa ultimate team ist es doch das selbe einige geben dafür halt geld aus und da beschwert sich auch keiner.werde weiterhin spass mit dem spiel haben,denn nur doch bessere ausrüstungen werden schlechte spieler nicht gleich zu guten spielern.

  2. Der Grundkern des Spiels ist, wie auch der erste Teil der Neuauflage von Battlefront sehr gut, meiner Meinung nach und ist für ein Gamer/Star Wars -Fan fast schon ein Musthave, obwohl man EA eigentlich nicht mit ihrer dreisten Pay-to-Win Politik unterstützen sollte. Ich persönlich konnte aber nicht widerstehen es vorzubestellen – habe mich jedoch bewusst gegen die Deluxe-Edition entschieden und werde auch keine Ingame-Währung dazu kaufen. Aber genug davon, das Spiel ist optisch sehr gelungen und die Atmosphäre stimmt gerade mit der originalen Musik auch, allerdings gibt es immer noch zu viele Kleinigkeiten die meiner Meinung nach stören. Zum Beispiel: Alle reinen Offline-Gamer kommen bei dem Neupreis nicht wirklich auf ihre Kosten. Die Kampagne hätte natürlich ein bisschen länger ausfallen können, ist nur wenn man vor hat auch online zu spielen eine gute Vorbereitung, allerdings hatte ich gehofft diese im Split-Screen zu zweit spielen zu können, das kann man jedoch nur im Arcade-Modus. Also insgesamt für nur Offline-Gamer nicht zum vollen Preis zu empfehlen!
    Was den Online-Modus angeht finde ich es zum Beispiel nervig, das man in allen Spielmodi (5) jede Map zwei mal hintereinander spielen muss wenn man in der Lobby bleiben will. Es gibt keine Abstimmung für die nächste Map. Desweiteren finde ich Charakterklassen-Modell zu eingeschränkt. Zum Beispiel kann man nur die schwere Klasse mit einer Kontaktgranate ausrüsten, die anderen Klassen haben ihr eigenes explosiv Equipment. Es ist logisch das man als Sniper nicht mit einem Sturmgewehr rumrennt aber die ganzen Fähigkeiten und das alternative Equipment (Stern-Karten) sollte meiner Meinung nach nicht klassengebunden sein.
    Um zu einem Ende zu kommen, das Fazit:
    Als Star Wars Fan, Fan der Spielreihe und/oder begeisterter Shooter-Gamer kann man durchaus viel Spaß haben und sich lange mit dem Spiel beschäftigen, da das Gameplay solide ist und das Spiel auch rund läuft (zumindest bei mir, ohne PS4 Pro) aber man muss halt mit dem EA-Spielkonzept klar kommen. Dieses spaltet die Spieler in Zwei Lager auf, was den Spielspaß durchaus mindern kann.
    Kaufen oder Nicht? – Schwer zu sagen! Ein klare Aussage kann ich da leider nicht machen Ich würde Empfehlen das Spiel irgendwie, irgendwo zu testen und dann zu überlegen ob es einem das Geld wert ist.

  3. Ich bin so unendlich enttäuscht! Battlefront II KÖNNTE das Spiel des Jahres sein und ein legitimer Nachfolger des echten Star Wars Battlefront sein, aber nein, es mussten Lootboxen installiert werden, die nicht die Skins sondern die Spielbalance beeinflussen! Mit dieser Entscheidung zerstören Dice bzw. EA ein Spiel, dass in seinen Grundzügen ein Spiel des Jahres und Instant-Klassiker sein hätte können. Doch leider hat eine Geschäftsidee das gesamte Spiel und dessen Immersion zerstört!

    Es gibt drei Spielvarianten:

    Die Kampagne: Die Zwischensequenzen sind sehr gelungen, die Idee der Geschichte von Iden Versio – einer imperiale Elite-Spionin – hat viel Potenzial, das aber praktisch gar nicht genutzt wird. Die Geschichte ist schon nicht gut und wird zu schnell erzählt, was mancher positiv sehen kann… 😉
    Das Missionsdesign ist auch nicht wirklich besonders, die KI ist auch nicht wirklich zu brauchen und die Missionen mit den Helden sind komplett ohne Sinn für die eigentliche Geschichte!
    Fazit: die Kampagne ist leider das, was man erwarten musste: eine schwache und kurzweilige Geschichte mit ödem Missionsdesign. Der Fokus lag halt ganz klar am Mulitplayer…

    Der Arcade-Modus:
    Dieser Modus macht schon spaß, man spielt nach Online-Modus-Regeln mit allen Klassen, Helden, Fahrzeugen und auch deren Starcards ein offline Match gegen die KI. Man kann auch zu zweit im Splt-Screen-Modus zusammen oder gegeneinander spielen. Den Split-Screen-Modus habe ich noch nicht getestet, aber es sieht spaßig aus! Zwei Dinge stören: pro Partie bekommt man Credits, aber nur bis zu einem täglichen Maximum von 100, damit die Spieler ja nicht zu oft den Arcade-Modus spielen und lieber den Online-Modus verwenden! Zum anderen nervt es, dass man jede „Mission“ je einmal auf leicht und mittel spielen muss, um sie mit dem schweren Schwierigkeitsgrad zu spielen. Das ist ganz einfach unnötig, da die ersten beiden Schwierigkeitsstufen überhaupt kein Problem darstellen…
    Fazit: ein solider und lustiger Modus, dem aber spieltechnisch ein Riegel vorgeschoben wird, um die Spieler in den Online-Modus zu bewegen.

    Online:
    Ein solider Online-Shooter mit ein paar Macken. Ich habe jetzt nicht allzu oft online gespielt, aber es gibt verschiedene Schauplätze, wo alle einen eigenen Charakter (weitläufige und/oder enge Areale) besitzen. Was sehr cool ist, man spielt in allen drei „Epochen“ (Klonkriege, Imperiums und die Erste Ordnung) mit den jeweiligen Soldaten, Fahrzeugen und auch Helden! 🙂
    Es gibt fünf Match-Varianten:
    – Galaktischer Angriff: 40 Spieler, zwei Teams, Einsatzszenarios, spielbar sind Soldaten, Helden und Fahrzeuge
    – Sternenjäger-Angriff: 24 Spieler, zwei Teams, spielbar sind Jäger, Bomber und Heldenschiffe
    – Helden vs. Schurken: wie der Name schon verrät, die Helden der hellen gegen die der dunkeln Seite
    – Angriff: 10 Spieler Team-Deathmatch
    – Gefecht: 20 Spieler Deathmatch
    Im Kampf selbst kann man unter vier Klassen entscheiden:
    – Offizier: mit Pistole bewaffnete Unterstützungseinheit
    – Schwer: mit Schnellfeuer-Blaster und Schutzschild ausgerüstet
    – Spezialist: Scharfschütze
    – Angriff: Allrounder
    Sehr Nervig: man kann die Seite nicht auswählen, auf der man spielen will! Auch nervig: Spawn-Punkte sind gleich wenig auswählbar und auch der Spawn-Trupp wird vom Spiel vorgegeben
    Für die verschiedenen Aktionen in einer Partie bekommt man Kampfpunkte, mit denen man Fahrzeuge und sogar die Helden freischalten kann!
    Fazit: die vielen Schauplätze zu den unterschiedlichen Epochen sorgen für Abwechslung, auch die Raumkämpfe sind super. Hier gibt es bis auf die vorgegebenen Spawn-Punkte und -Trupps und die fehlende Möglichkeit die Seite auszuwählen nur wenig zu bemängeln.

    Zum Spiel selbst:
    Die Grafik ist echt klasse! Die Zwischensequenzen der Kampagne sehen wie ein Film aus und auch die Kämpfe selbst sind echt top! Auch der Sound ist ganz stark, die Musik hat echtes Star Wars Flair und auch die Effekte sind toll gelungen! Die Steuerung ist in Ordnung und die Kämpfe spielen sich flüssig und packend.

    Großes Fazit:
    Es tut einem in der Seele weh. Dieses Battlefront hätte die alten Spiele tatsächlich übertrumpfen können… Aber: hätte hätte, Fahrradkette!
    Es ist schade, dass die Kampagne offensichtlich nur wenig Budget bekam, aber für einen Online-Shooter noch verständlich. Auch die Kampagnen von CoD und BF waren selten der Hammer.
    Es ist mir egal (im Gegensatz zum belgischen Justizministerium), dass Lootboxen im Spiel sind. Die gibt es auch in anderen Shootern und gehören derzeit leider zum Standard.
    Aber Balltefront II überschreitet aber eine Grenze: die Spielbalance über die Lootboxen zu ändern ist ein Skandal! Ich bin glücklich darüber, dass die Spieler und die Medien sich über diese Entscheidung aufregen und EA zu Maßnahmen gezwungen hat. Des weiteren hoffe ich, dass sich die restliche Spielebranche ein Beispiel daran nimmt und mit Lootboxen und Mikrotransaktionen nur unwesentliches im Spiel verändert. Die Spielbalance darf aber nicht angegriffen werden!
    Was mir als Star Wars Fan halt doppelt weh tut ist die Tatsache, dass es gerade Battlefront II getroffen hat. So bleibt mir nur eines: auf Battlefront III zu hoffen… 😉

  4. Die alten Battlefront Spiele haben einen wirklich begeistert, auch ohne Multiplayer oder Story. Hier ist man das spielen nach 2 Stunden schon wieder leid.

    Ich habe das Gefühl, dass das gesamte Spiel nur auf den Multiplayer ausgelegt ist, wo dem Spieler dann das Geld aus der Tasche gezogen wird.

    Der Arcademodus ist ein Witz. Nur wenig Maps zur Auswahl und soweit man sich etwas mehr ins „frei Gelände“ begeben will, wird man durch einen ablaufenden Countdown wieder in eine andere Richtung gezwungen!

    WO SIND DIE WEITLÄUFIGEN KARTEN AUS DEN FRÜHEREN BATTLEFRONT SPIELEN ?

    Es kann doch nicht sein, dass es sowas nur im Multiplayer gibt?! Außerdem laufen pro Team maximal 10 Spieler über die Karte. Wurde das nicht auch schon bei dem letzten Battlefront bemängelt?

    Und die Raumschlachten? vielleicht hab ichs auch einfach nicht gefunden, aber kann es sein, dass es die im Arcademodus garnicht gibt? Ich MUSS also Online sein um eine Runde mit einem X-Wing zu fliegen?

    Es mag sein das ich das ganze Falsch verstehe, aber wünschen sich nicht wenigsten 80% der Spieler die epischen Schlachten aus den beiden ersten Battlefront spielen zurück?

    Schade. Von der Grafik her ist das Spiel ein Kracher. Man könnte meinen man spielt einen Film, aber das Speilerlebnis ist einfach enttäuschend und nicht motivierend.

    Ich habe das Spiel direkt wieder zurückgeschickt genau wie seinen Vorgänder. Wenn wir je wieder ein gutes Starwars-Spiel sehen wollen, dürfen wir solche Produkte nicht unterstützen.

    So jedenfalls meine Meinung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here