Guild Wars 2

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...

Guild Wars 2 ist ein MMORPG für Windows und Mac OS. Es wurde, ebenso wie der Vorgänger Guild Wars, von ArenaNet entwickelt und vom Publisher NCsoft am 28. August 2012 erstmals veröffentlicht.

ArenaNet hat bei dem Konzept hinter Guild Wars 2 die Vision, mit den im Spielsegment bestehenden Konventionen zu brechen und sie zu hinterfragen. Daher wurden, wie schon beim Vorgänger, auch hier keine monatlichen Gebühren veranschlagt. Das Grundspiel ist seit 30. August 2015, mit einigen Beschränkungen, kostenlos. Nach dem Kauf ist das Spiel dann, inklusive aller bis dato erschienenen Erweiterungen und ohne weitere Gebühren, unbegrenzt spielbar. Die Einnahmen werden ausschließlich durch die verkauften Einheiten und den im Spiel integrierten Item-Shop erzeugt.

Das Geschehen in Guild Wars 2 ist 250 Jahre nach dem ersten Teil angelegt. In dieser Zeit hat sich für die Bewohner des fiktiven Kontinents Tyria vieles verändert. Sie alle haben Veränderungen durchgemacht und sehen sich nun mit unterschiedlichen neuen Problemen und Gefahren konfrontiert. Die Schamanen regieren nicht mehr über die Charr, die Asura haben die Oberfläche besiedelt, die Norn wurden aus ihrer Heimat vertrieben, die Menschen haben große Gebiete verloren und die Sylvari erwachten aus den Blüten des Blassen Baumes.

Darüber hinaus wird Tyria noch von sechs urzeitlichen, mysteriösen Alt-Drachen angegriffen. Das zwingt die fünf großen Völker dazu, ihre lang gehegten Differenzen zu vergessen und Allianzen zu schmieden, um gegen die gemeinsame Bedrohung zu bestehen.

 

5 KOMMENTARE

  1. PoF ( Path of Fire ) ist um Längen besser als HoT ( Heart of Thorns ) . Vorallem in Sachen Gebiete macht die 2. Erweiterung alles richtig. Die neuen Gebiete sind weitläufig und wirklich schön gestalltet und in erster Linie sind die Gebiete , anders als in HoT , übersichtlich. Die Geschichte in HoT wirkte sehr gehezt , dieses Gefühl kam , zumindest bei mir , in PoF nicht auf. Die Geschichte ist spannened und gut erzählt . PoF setzt nicht so sehr auf Grind wie HoT. Ein bisschen Grind ist okay aber In HoT wurde es mit dem Grind maßlos übertrieben und ich empfand es größten Teils als nervend . Pof macht auch hier wieder alles richtig das Maß an Grind ist vollkommen akzeptabel. Auch der neu hinzu gekommene Content ist wesendlich besser als in HoT. Allles in allem ist PoF eine wirklich gelungene Erweiterung für das großartige Grundspiel. HoT war in Ordnung aber PoF ist ein würdige Erweiterung für das wundervolle Grundspiel

  2. Nach dem 1. Addon habe ich meine Erwartungen nicht wirklich hoch angesetzt, doch PoF hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen. Eine wirklich gelungene Story mit kleinen Hängern in der Mitte, atemberaubende Grafik, tolle Maps und anspruchsvollen Spezialisierungen für die Klassen.

    Mein wirkliches Highlight waren jedoch die Mounts. Tolles Feeling auf dem Rücken des Raptors und der anderen. Ich hoffe nur, dass uns bald die Möglichkeit gegeben wird, sie weiter personalisieren zu können (gerne auch kaufbare Skins). Desweiteren würde ich mich über eine Benennung freuen.

  3. Path of Fire ist deutlich besser als das letzte Add On Herz der Dornen. Hier stimmt nahezu alles, am anfang gab es zwar, wie zu erwarten, etwas Geburtswehen, aber die Bugfixes der letzten Wochen haben so ziemlich alles bereinigt.
    Unbedingt Empfehlenswert.

  4. Als Casual Spieler hat man nicht immer die Lust und Zeit sich eine Gruppe zu suchen.
    Deswegen ist für mich die „Solo-Spielbarkeit“ bei MMOs durchaus ein wichtiges Kriterium.

    Beim Vorgänger Addon war das aus meiner Sicht nicht mehr gegeben- dort habe ich irgendwann genervt aufgegeben.
    (meine masochistische Ader ist nicht sehr stark ausgeprägt 😉 )
    Bei „Path of Fire“ haben sie das nun wieder besser gelöst. Man kann vieles wieder Solo machen.
    Es ist zwar gefühlt etwas schwerer als im Basis-Spiel (der Respawn ist meist recht flott und man
    hat schnell Adds an der Backe), aber es ist i.d.R. gut machbar.
    Sie haben da aus meiner Sicht eine gute Balance gefunden – nicht so einfach wie z.B. in WoW,
    aber nicht so nervig zäh wie im Vorgänger Addon „Heart of Thorns“.

    Was mir auch positiv auffiel sind die Reittiere. Diese haben Spezial-Eigenschaften, die man auch tatächlich braucht.
    Am Anfang ist das ein wenig nervig, da man Behersschungspunkte zur Ausbildung braucht.
    Man stellt nämlich relativ häufig fest, dass man dafür eins der Reittiere bräuchte, die man Anfangs aber noch nicht hat.
    (Die „einfachen“ Beherrschungspunkte findet man in der Anfangszone – also gut umschauen 😉 )

  5. spitzen Gameplay mit Gleiten, Reittieren und einer super Community.
    Guildwars-2 bietet ein riesiges Gebiet zum Erforschen.
    Sowohl Solo als auch in Gruppen hat man hier jede Menge zu entdecken und Gegner zu erlegen.
    Während man durch die Lande streift trifft man andere Mitspieler und kann sich spontan zu einem Team zusammenfinden um Aufgaben und Events zu bestreiten.
    Guildwars-2 bietet neben einfachen Gebieten und Dungeons aller Schwierigkeitsgrade, auch sehr viel ansspruchsvollen Content und Elitegebiete die nur mit einem gut eingespielten Team zu bewältigen sind.
    Ob Gelegenheitsspieler oder und auch Leute die komplett in einer fantasievollen Welt versinken wollen, Guildwars-2 bietet sehr viele Möglichkeiten.
    Neben dem PVE (Spieler gegen Umgebung allein oder in Gruppen) wird auch PVP (Spieler andere Spieler) und WvW (Server gegen Server) mit epischen Schlachten mit über 100 Spielern angeboten.
    Bei diesem Spiel wird mir nie langweilig, immer gibt es einen Modus der mich fesselt wo es noch ein Ziel zu erreichen gibt oder was neues zu entdecken gibt.
    A-Net liefert alle 3-4 Monate kostenlos neue Spielinhalte seit erscheinen des Spiels im August 2012 gab es bislang 2 Erweiterungen zu kaufen der Rest war kostenfrei spielbar.
    Die Ansprüche an den PC sind moderat, so dass man auch mit etwas älteren Rechnern sehr gut spielen kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here