Battlefield 1

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 3,00 out of 5)
Loading...

Battlefield 1 ist ein Ego-Shooter aus der Battlefield-Reihe, der vom schwedischen Computerspielhersteller DICE entwickelt und von Electronic Arts am 21. Oktober 2016 für Microsoft Windows, PlayStation 4 und Xbox One veröffentlicht wurde. Das Spiel wurde offiziell am 6. Mai 2016 angekündigt. Die Eins im Titel bezieht sich auf die Umgebung des Ersten Weltkrieges, nicht auf den Teil der Serie.

Battlefield 1
Battlefield 1 (2016).png
Studio Schweden EA Digital Illusions CE
Publisher Vereinigte Staaten Electronic Arts
Erstveröffent-
lichung
Welt 21. Oktober 2016[1]
Plattform Microsoft Windows
PlayStation 4
Xbox One
Spiel-Engine Frostbite 3
Genre Ego-Shooter
Thematik Erster Weltkrieg
Spielmodus Einzelspieler, Mehrspieler
Steuerung Tastatur, Maus, Gamepad,Controller
Systemvor-
aussetzungen
  • OS: Windows 7, 8.1, 10
  • CPU: AMD FX-6350 oder Intel Core i5 6600K oder besser
  • RAM: 8 GB
  • Grafikkarte: AMD Radeon HD 7850 oder Nvidia GTX 660 2 GB oder besser
  • Festplattenspeicher: 50 GB[2]
Medium Download, DVD-ROM, Blu-ray Disc
Aktuelle Version PS4: 1.20 (26. Februar 2018)
Kopierschutz Origin
Altersfreigabe
USK
USK ab 16 freigegeben
PEGI
PEGI ab 18

5 KOMMENTARE

  1. Battlefield 1 ist für mich auf jeden Fall das Highlight des Jahres 2016. Der „Graphikdesigner“ Frostige hat hier wieder tolle Arbeit geleistet, die Lichteffekte wirken sehr real, es sind satte Farben und der Kontrast ist einfach der Hammer soweit man Jedenfalls den richtigen Bildschirm/Tv hat.
    **-Singleplayer-**
    Der Singleplayer ist gut gemacht und wie ein „Tutorial“ für das Multiplayererlebnis aufgebaut, allerdings verliert man bei diesem sehr schnell die Lust da man die einzelnen Missionen schnell durchspielt. Es gibt leider auch eine sehr begrenzte Anzahl von Waffen die man Individuell nicht viel Bearbeiten kann, der Grund dafür ist natürlich auch das während des ersten Weltkrieges wenig Möglichkeiten zur Bearbeitung von Waffen gab. Für „Gamer“ die offline spielen wollen ist Battlefield 1 nicht sehr empfehlenswert da es außer der Kampagne keine Möglichkeit gibt um am Spielerlebnis Teil zu haben.
    **-Multiplayer-**
    Da die meisten sowieso Online spielen komme ich nun zum Stundenlangen Spielspaß bei BF1. Bei den 9 relativ großen Karten, wo bis zu 64 Spieler gegeneinander antreten können, und den 6 verschiedenen Spielmodi verspricht Battlefield hier Stundenlangen spaß, ob alleine oder mit Freunden. Die benutzbaren Fahrzeuge (verschiedene gepanzerte Landfahrzeuge, Flugzeuge, Pferde, Züge, Schiffe oder Sogar Luftschiffe) bieten eine Willkommene Abwechslung. Der einzige Haken besteht meiner Meinung nach wieder bei den Waffen, Man kann sie lediglich ein wenig individualisieren aber es ist auf jeden Fall für jeden Spielstiel was dabei. Wer Playstation Plus besitzt sollte sich dieses Spiel auf jeden Fall kaufen, den Der Multiplayer hält was er im Trailer verspricht.

  2. Obwohl ich ein alter CoD Zocker bin, fiel mir die Eingewöhnung in die BF Mechaniken sehr einfach. Die Kampagne ist vor allem für die Einsteiger gedacht, um die einzelnen Elemente des Multiplayers (Panzer, Flugzeuge, Kampf auf Distanz und offener Fläche) näher zu bringen. Für routinierte Spieler sind diese sehr schön inszenierten und nicht kriegsverherrlichenden „Kriegsgeschichten“ binnen weniger Stunden zu spielen.
    Der Schwerpunkt des Spiels liegt klar auf seinem Multiplayer. Dieser läuft trotz großer Karten mit bis zu 64 Spielern ruckellos. Die Server sind stabil und es kommt zu keinerlei langen Wartezeiten oder Spielabstürzen.
    Für Leute, die der Futur-Ballerei überdrüssig sind, kann ich dieses Spiel nur wärmstens ans Herz legen!

  3. Das erste mal seit es call oft duty gibt hab ich mir das neue Infinitiy War nicht gekauft sondern bewusst ein Battlefield für das tägliche abschalten an der Console und habe es nicht bereut. Sehr geile schlachten mit sehr viel Aktion und Abwechslung auf den großen Karten. Auf der Ps4 eine sehr schöne Grafik, keine ruckler und sonst was.
    Eig ist es ein 5 Sterne Spiele aber warum ich doch 1 Stern abziehe liegt an den sehr begrenzten Fahrzeugen (alles einbegriffen) dies kannte ich zum Beispiel von battlefield 3 nicht wo man gefühlte 100 Panzer pro Karte hatte.
    Trotz allem weit besser gelungen wie das aktuelle Cod.

  4. Bei Battlefield 4 konnte man auf der PS 4 endlich mit bis zu rund 60 Spielern auf’s Feld. Schön bunt war es. Gegner mit einem Zeichen über der Figur deutlich gekennzeichnet und moderne Kämpfe. Nun wurde Battlefield umgestellt auf den 1. Weltkrieg und von der Grafik her, spitzenklasse. Doch leider wird der Kriegsschauplatz diesmal zu Ernst genommen und der Spielspass bleibt bei mir auf der Strecke. Dazu gesellt sich das nicht erkennen der Gegner. Keine Übersicht und man beist nun viel schneller in’s Gras. Das herauszoomen aus dem Schlachtfeld beim ableben und nun wieder neu einsteigen, ist eine nette Idee, doch irgendwie nervend und passt schon mal garnicht zu diesem Kriegsthema bzw. gab es da schon Satteliten(?!).
    Es gibt viel zum Freischalten, in meinen Augen zu viel, wo man doch die Übersicht schnell verliert. Da ein Battlefield schon immer riesig war müssen die Figuren und Fahrzeuge auf dem Bildschirm matchboxmässig geschrumpft werden, trotzdem machte im modernen Kampf der Vorgänger z.B. Kämpfe auf engerem Raum , z.b. Wolkenkratzer, mehr Spass, dank der Übersichtlichkeit. (Über *Hardline* lege ich den Mantel des Schweigens.) Battlefield 1 ist nicht so schlecht (tolle Grafik, super Sound), doch eher ein *Bad Company* auf modern wäre besser in meinen Augen gewesen. Etwas Augenzwinkerndes hat niemanden geschadet und schon garnicht dem Spielspass. Schade somit und vielleicht beim nächsten mal…

  5. Habe mir das Spiel in der Deluxe-Version direkt über PSN bezogen, deshalb kann ich über die Lieferung nichts sagen.
    Der Singleplayermodus ist nicht schlecht, jedoch viel zu kurz. Ich habe noch nicht einmal 6 Stunden gebraucht.
    Das Gameplay des Multipayermodus ist sehr missraten. Wer Lust hat mehr Zeit im Spawnmenü zu verbringen, als effektiv zu Spielen ist hier genau richtig. Man stirbt bei jedem Streifschuß und hat permanent das Gefühl im Hardcoremodus zu spielen.
    Ich bin ein BF-Veteran, und auch recht gut. Sogar im Vergleich mit den Meisten Mitspielern bei BF1. Die sterben meistens noch öfter als ich(war schon etwas verwundert dass das geht). Das Frustlevel ist im Multiplayermodus derart hoch, dass ich mir echt überlege, ob ich mir das nochmal antun muss.
    Hinzu kommen das unausgewogene Balanceing zwischen den Teams. Wenn man mit einem Team einmal verliert, empfiehlt es sich direkt den Server zu wechseln, weil man mit 90%’iger Sicherheit in der darauf folgenden Runde mit dem nahezu unveränderten Team genauso auf den Sack bekommen wird. Denn als Einzelner Spieler, hat man nahezu keine Chance eine Partie zu drehen.
    Der Sound(5.1) ist eine absolute Katastrophe. Von deplatzierten Soundeffekten und auch Phantomgeräschen ist alles dabei. Auch Panzer die eigentlich röhren wie blöd hört man oft nichtmal, wenn diese genau hinter einem stehen.
    Vom Gameplay und dem Spielerlebnis her, halte ich BF1 für ein grafisch etwas gepimptes „Enemey Territory“. Stimmung will bei der lieblosen Soundkulisse jedenfalls nicht aufkommen.
    Ich habe einen der Vorgänger(BF4, Rang:140) gespielt. Fand es zwar auch hier und da etwas verbugt, aber im großen und ganzen gut spielbar. Ich weiß nicht, wie man trotz eines vergleichsweise guten Ansatzes einen derarten Mist abliefern kann.
    Sogar die In-game-Stimme die eroberte und verlorene Einsatziele ansagt wirkt genervt und gelangweilt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here